FANDOM


Fargoths Versteck

S: Arrilles Handeshaus, Ende, 1: Leuchtturm, 2 Versteck

Hrisskar Plattfuß will Fargoths Geld

Questreihe Bearbeiten

Orte Bearbeiten

NPCs Bearbeiten

Verlauf Bearbeiten

  1. (Sprecht mit Arrille, um über Hrisskar Plattfuß' Geldprobleme zu erfahren)
  2. Sprecht mit Hrisskar Plattfuß über „etwas Gold zurückholen“
  3. Sprecht mit Hrisskar Plattfuß über „Fargoths Versteck“
  4. Entscheidet, ob Ja oder (Nein → Quest beendet!)
  5. Ja: Geht oben auf den Leuchtturm in Seyda Neen und wartet bis 10 p.m.
  6. Beobachtet Fargoth und holt die Sachen aus dem hohlen Stumpf
  7. Bringt sie zu Hrisskar Plattfuß und holt eure Belohnung ab

Journal Bearbeiten

  1. Hrisskar Plattfuß bat mich, ihm einen Gefallen zu tun. Er vermutet, dass Fargoth Geld vor dem Kaiservolk versteckt hat, und er wüsste gerne, wo es hingekommen ist. Wenn ich es herausfinde, wird er mir einen Teil des Geldes abgeben.
  2. Ich habe zugestimmt, Hrisskar bei der Suche nach dem Geld zu helfen, das Fargoth versteckt hat. Ich soll ihn vom Leuchtturm in der Stadt aus im Auge behalten und beobachten, wohin er geht. Hrisskar sagte, ich solle ihn des Nachts beobachten, mich ihm aber auf keinen Fall nähern. Dann soll ich seinen Spuren folgen und herausfinden, wo er das Geld versteckt hat. Wenn ich es gefunden habe, soll ich Hrisskar Bericht erstatten.
    • Nachdem man abgelehnt hat
    • Ich habe mich entschieden, Hrisskar nicht zu helfen.
  3. Ich habe Fargoths geheimes Versteck gefunden. Es ist in einem hohlen Baumstumpf in einem kleinen Tümpel in der Stadt.
  4. Hrisskar war dankbar dafür, dass ich das von Fargoth versteckte Geld gefunden habe. Er hat mich mit etwas Geld entlohnt und mir gesagt, dass ich alles, was ich neben dem Geld, auf das er aus ist, gefunden habe, behalten kann.

Gespräch Bearbeiten

Arrille: „Mir ist zu Ohren gekommen, dass Hrisskar da oben gewisse Geldsorgen hat. Scheint zurzeit auf keinen grünen Zweig zu kommen.“

Hrisskar Plattfuß: „Das ist richtig. Mich hat neulich beim Neun-Loch das Glück kurz verlassen und ich hsbe eine Menge Geld verloen. Normalerweise hätte ich genug. Wir haben immer ein paar Draken in den Taschen – die Einheimiscen bezahlen für unseren … Schutz. Aber ich weiß, dass einige mich hinhalten, besonders dieser kleine Bastard Fargoth. Die letzten Male hat er immer sehr wenig herausgerückt. Ich weiß, dass er es irgendwo hat. Ich möchte, dass Ihr Fargoths Versteck findet.“

Hrisskar Plattfuß: „Ich weiß, dass dieser Abschaum irgendwo in der Stadt ein Versteck hat. Bin mir nur noch nicht sicher, wo. Ich habe schon sein ganzes Haus abgesucht – dort versteckt er es also nicht. Geht und findet heraus, wo er sein Gold versteckt. Wenn Ihr es ergründen könnt, gebe ich Euch einen Teil ab. Wollt Ihr es wagen?“

Hrisskar Plattfuß: „Ausgezeichnet. Und hier ist, was Ihr für mich tun sollt. Ich bin mir nicht sicher, wohin er geht, aberich weiß, dass er nachts in der Stadt umherwandert. Beobachtet, wo er sich herumtreibt. Der beste Beobachtungspunkt ist der Leuchtturm im Süden der Stadt. Von dort aus habt Ihr einen guten Überblick über ganz Seyda Neen. Wenn Ihr ihn genau im Auge behaltet, dann bin ich mir sicher, dass Ihr herausfinden werdet, wo er das Geld versteckt.“

Hrisskar Plattfuß: „Ihr habt sein Versteck gefunden? Das ist ja großartig. Ich sage Euch etwas … ich werde Euch 100 Draken geben und Ihr könnt alles andere, was Ihr dort gefunden habt, behalten. Habt Dank für Eure Hilfe“