FANDOM


Gesprengte Ketten

S: Schiff, 1: Sklavenbaracken, 2: Sklavenjägerhütte, 3: Eoki, 4: Aussichtspunkt, 5: Lager, 6: Boot zum Sklavenjägerschiff, 7: Sklavenjägerschiff, 8: Die Windsbraut, E: Zensus- und Steuerbehörde

Vvardenfell verspricht neue Erfahrungen und neue Abenteuer. Ich kann es kaum abwarten, endlich zu sehen, welche Überraschungen das Land der Dunkelelfen für mich bereithält.

Orte Bearbeiten

NPCs Bearbeiten

Verlauf Bearbeiten

  1. Ich sollte den Brief lesen, den ich erhalten habe, bevor ich an Bord des Schiffs gegangen bin.
    • Lest den Brief
  2. Ein weiterer Passagier an Bord des Schiffs versucht, mit mir zu plaudern. Die Höflichkeit gebietet, dass ich mir anhöre, was er zu sagen hat.
    • Hört den Passagier zu
  3. Das Schiff ist auf Felsen aufgelaufen, als wir uns dem Festland näherten. Da habe ich das Bewusstsein verloren. Beim Aufwachen war ich mit gefesselten Händen in einer Art Zelle. Es ist eine Dunkelelfin hier, die mit mir sprechen möchte.
    • Sprecht mit Naryu Virian
  4. Naryu hat mir erklärt, dass ich von Slavenjägern gefangen genommen wurde. Sie hat einen Fluchtplan angedeutet, will aber erst meine Kampffähigkeiten auf die Probe stellen.
    • Kämpft mit Naryu Virian
  5. Da ich ihr nun gezeigt habe, dass ich kämpfen kann, will Naryu mir ihren Fluchtplan verraten. Ich sollte noch einmal mit ihr sprechen.
    • Sprecht mit Naryu Virian
  6. Naryu hat mir zwei Aufgaben erteilt. Sie möchte, dass ich zum Schutz Ausrüstung von den Sklavenjägern sowie den Schlüssel zu dem Tor besorge, das zu den Docks Führt. Ich sollte mich umschauen und versuchen, diese Dinge zu finden.
    • Macht einen Übungskampf gegen Naryu Virian
    • Besorgt den Torschlüssel
    • Besorgt Sklavenjägerausrüstung
  7. Ich habe mir Ausrüstung von den Sklavenjägern besorgt. Ich sollte sie anlegen, falls es Ärger gibt.
    • Rüstet den Sklavenjäger-Bidenhänder aus
    • Rüstet die Sklavenjäger-Jacke aus
  8. Ich habe die Sklavenjägerausrüstung besorgt. Jetzt muss ich den Schlüssel finden, der das Tor zu den Docks öffnet.
    • Besorgt den Torschlüssel
  9. Ich habe den Torschlüssel gefunden. Jetzt muss ich noch einen Satz Sklavenjägerrüstung finden.
    • Besorgt Sklavenjägerausrüstung
  10. Ich habe die Gegenstände gesammelt, die Naryu wollte. Jetzt sollte ich in die Sklavenbaracken zurückkehren und sehen, ob wir bereit für unsere Flucht sind.
    • Treffen mit den Gefangenen
  11. Auf meinem Weg zurück zu Naryu bin ich auf Eoki getroffen, der mit mir an Bord des Schiffs gewesen war, ehe es Schiffbruch erlitt. Er war in Begleitung einiger anderer Gefangener. Ich sollte mit ihm sprechen.
    • Sprecht mit Eoki
  12. Die Sklavenjäger haben Naryus Signal gesehen und sind auf dem Weg. Ich habe Eoki den Torschlüssel gegeben und er hat die anderen Gefangenen zu den Docks gebracht. Jetzt wartet Naryu am Auschichtspunkt auf mich. Ich sollte mit ihr sprechen.
    • Sprecht mit Naryu Virian
  13. Naryu ist eine Assasine der Morg Tong mit einem Kontrakt für Kapitän Svadstar, den Anführer der Sklavenjäger. Sie möchte, dass ich Feuersalze und Zunderpech sammle. Mit ihnen kann ich Feuer legen und das Schiff zerstören, während sie den Mord verübt.
    • Sammelt Feuersalze
    • Sammelt Zunderpech
  14. Ich habe aus Feuersalzen und Zunderpech eine Feuerbombe gebaut. Jetzt sollte ich mich mit Naryu treffen und an Bord des Sklavenjägerschiffs gehen.
    • Begebt Euch an Bord des Sklavenschiffs
  15. Naryu und ich sind an Bord des Sklavenjägerschiffs, das anscheinend von einem Schiff aus Seyda Neen angegriffen wird. Ich sollte mir einen Platz an Deck suchen, wo ich die Feuerbombe einsetzen kann, während Naryu sich um den Sklavenjägerkapitän kümmert.
    • Benutzt die Feuerbombe
  16. Kapitän Svadstar hat mich beim Legen der Feuerbombe überrascht. Ich sollte ihn zur Rede stellen und ihn beschäftigen, bie Naryu auftaucht.
    • Stellt Kapitän Svadstar zur Rede
  17. Naryu hat Kapitän Svadstar ermordet. Jetzt müssen wir nur noch entkommen, bevor das brennende Schiff sinkt.
    • Entkommt vom Sklavenjägerschiff
  18. Das Schiff aus Seyda Neen hat uns nach der Flucht vom Sklavenjägerschiff gerettet. Hier ist eine Wache. Ich sollte mit ihr sprechen.
    • Sprecht mit Feldwebel Delms
  19. Die Wache von Seyda Neen hält mich für eine Sklavenjägerin. Ich sollte mit Gouverneurin Salvi sprechen und erklären, was geschehen ist.
    • Sprecht mit Gouverneurin Salvi

Dialoge Bearbeiten

Naryu Virian

  • Schau mal einer an, was das Meer hochgewürgt hat! Willkommen auf Vvardenfell, dem Land der Dunkelelfen, Lavaströme und Sklaven jedweder Art. Wo wir gerade von Sklaven sprechen: Lasst mich Euch diese Ketten abnehmen. Wie wollt Ihr mir diese Ketten abnehmen? Oh, Ihr werdet sehen: Ich stecke voller Überaschungen! Ich habe da genau das Richtige. Haltet still ... So! Wo bin ich hier? Ihr wurdet von Slavenjägern gefangen. Habt Ihr denn gar nicht aufgepasst? Vielleicht habt Ihr Euch den Kopf gestoßen, als Euer Schiff auf den Felsen auflief und Ihr an die Bitterküste gespült wurdet. Die Sklavenjäger haben Euer Schiff auf die Felsen gelockt und sich dann die Überlebenden geschnappt. Arbeitet Ihr mit sden Sklavenjägern zusammen? Sklavenjäger? Ich? Nein, meine Treue geht in eine gänzlich andere Richtung. Belassen wir es dabei, dass ich hier bin, um Euch bei der Flucht von diesem Ort zu helfen. Danach könnt Ihr damit weitermachen, was Ihr vorhattet, ehe die Sklavenjäger so unfreundlich waren, Euer Schiff zu versenken. Wie kommen wir dann hier raus? Nicht so schnell, Heldin. Ich muss sicher sein, dass Ihr einem Kampf gewachsen seid. Nicht jeder erholt sich so schnell von einer Nahtoderfahrung. Na gut. Dann stellen wir Euer Kampfgeschick mal auf die Probe. Gehen wir einmal die Grundlagen des Kampfs durch.
  • Beeindruckend! Ihr seid genau das, was ich brauche, um meinen Plan durchzuführen. Die meisten Sklavenjäger sind derzeit auf Beutefang. Das heißt, das ist die ideale Gelegenheit für uns , die Flucht zu ergreifen. Was soll ich tun? Auch, es gibt gar nicht so viel zu tun, aber Ihr müsst Euch verteidigen können. Besorgt Euch Ausrüstung. Außerdem brauchen wir den Torschlüssel. Sonst schaffen wir es nie zu den Docks. Hier. Nehmt meinen Ersatzdietrich für den Fall, dass Ihr ihn brachen solltet. Wir haben einen Dietrich. Warum brauchen wir den Torschlüssel? Manche Schlösser widersetzen sich sogar den größten Mühen eines geschickten Diebs. Sie sind aus hochwertigsten Bauteilen gefertigt und mit den kompliziertesten Mechanismen ausgestattet. Wie das Schloss am Tor. Wenn ich alle Zeit der Welt hätte, könnte ich es vielleicht knacken. Aber diesen Luxus haben wir nicht. Was werdet Ihr machen, während ich die Ausrüstung und den Schlüssel besorge? Ich muss noch ein paar Sachen erledigen, ehe wir die Flucht antreten können. Tut Ihr nur Euren Teil, und ich verspreche, dass ich meinen tue. Wisst Ihr, wer diese Sklavenjäger sind? Ob ich das weiß? Natürlich. Ich brauche nur genügend Beweise für meine Vorgesetten. Aber keine Sorge. Ich bin sicher, dass ich die Sache im Griff habe, wenn wir uns das nächste Mal sehen. Ich würde gerne noch einmal mit Euch kämpfen. Nur zur Übung. Wenn Ihr darauf besteht. Mit jemandem, der so gut aussieht wie Ihr, gehe ich immer gerne auf Tuchfühlung. Wir treffen uns dann draußen, sobald Ihr die Ausrüstung und den Schlüssel habt. Danach befreien wir den Rest der Gefangenen und ergreifen die Flucht.

Eoki

  • Habt Ihr die Sachen, die Naryu wollte? Die Sklavenjäger sind zurückgekehrt und unsere Pläne haben sich geändert. Naryu hat mich geschickt, um Euch und den Torschlüssel zu holen. Erzählt mir, was geschehen ist. Naryu hat der Hauswache in Seyda Neen Bescheid gegeben. Dann ertönte das Horn der Sklavenjäger. Die Sklavenjäger müssen sich in der Nähe versteckt haben und sind jetzt auf dem Weg zurück. Wir müssen uns beeilen! Hier ist der Torschlüssel. Ihr seid ein Sonnenstrahl an einem bewölkten Morgen! Ich werde die Gefangenen durch das Tor führen und nachschauen, was wir finden können, um von dieser Insel zu kommen. Trefft Ihr Euch mit Naryu am Aussichtspunkt. Danach treffen wir uns an den Docks. Ich werde Naryu am Aussichtspunkt aufsuchen.

Naryu Virian

  • Ich hätte es selbst nicht viel besser machen können, Heldin. Gute Arbeit da unten! Da wäre noch eine Sache, falls Ihr Euch dem gewachsen fühlt. Die Zeit ist knapp, aber ich muss Euch etwas sagen. Das ist das Mindeste, was Ihr Euch verdient habt. Was wollt Ihr mir sagen? Ich bin eine Assassine, eine Agentin der Morag Tong, die hier ist, um einen Auftrag zu erledigen. Der Schrieb, den ich dabeihabe, gibt mir das Recht, das Leben meines Ziels zu beenden - ohne dass jemand Fragen stellt. Ich bin hier, um Kapitän Svadstar zu töten, den Anführer der Sklavenjäger. Er ist abgrundtief böse. Wieso erzählt Ihr mir das? Weil ich Eure Hilfe brauche. Ich kann den Kapitän und zehn von seinen Schlägern töten, ohne dabei auch nur ins Schwitzen zu kommen. Aber das Schiff der Sklavenjäger? Es ist schneller und stärker als alles, was die Einheimischen ihm entgegenwerfen können. Wenn wir das Schiff nicht versenken, sind sie sofort wieder im Geschäft. Warum sollte ich einer Assassine helfen? Wie ich sehe, zählt Dankbarkeit nicht zu Euren Stärken. Seht mal. Ich habe Seyda Neen ein Signal gegeben, aber hier wird keiner rechtzeitig eintreffen, um die Sklavenjäger aufzuhalten. Mit Eurer Hilfe können wir den Sklavenjägern den Garaus machen, ihre Gefangenen befreien und ihr Schiff versenken. Andernfalls sind ihre Gefangenen so gut wie tot. Was soll ich also tun? Sammelt Feuersalze und Zunderpech an den Docks. Daraus könnt Ihr eine Feuerbombe bauen. Wir vernichten nicht nur ihr Schiff, wenn wir es in Brand stecken, sondern locken damit auch Svadstar aus seinem Versteck, damit ich ihm ein Ende bereiten kann. Wir treffen uns, sobald Ihr die Sachen gesammelt habt. Ich werde die Feuersalze und das Zunderpech besorgen und treffe Euch an den Docks.

Feldwebel Delms

  • Würdet Ihr mir nun also sagen, was Ihr auf diesem Sklavenjägerschiff getrieben habt? Sie haben mich gefangen und ich habe versucht zu fliehen, Wo bin ich hier? Das ist die Hafenstadt Seyda Neen auf der Insel Vvardenfell. Wir haben Euch unweit der Feuerfalterinsel aus dem brennenden Wrack eines Sklavenjägerschiffs gefischt. Wenn Ihr keine Sklavenjägerin seid, warum seid Ihr dann wie eine angezogen? Wir waren verkleidet, weil wir versucht haben, von dem Schiff zu fliehen. Wir? Hm. Ich werde Gouverneurin Salvi das Auseinanderfriemeln lassen. Sie möchte Euch sehen. Lasst sie lieber nicht warten. Ich werde gehen und mit Gouverneurin Salvi sprechen.

Gouverneurin Salvi

  • Als Gouverneurin dieser Region habe ich Fragen, die beantwortet werden müssen. Wir haben Euch in den Trümmern eines Sklavenjägerschiffes gefunden. In einem anderen Wrack fanden wir eine Schatulle mit Eurem Namen. Ich gebe Euch die Schatulle, wenn Ihr mir die Wahrheit sagt. Ich habe einer Agentin der Morag Tong geholfen. Sie hatte eineb Schrieb für die Ermordung des Sklavenjägerkapitäns. Ach ja? Und wo ist dieser Schrieb? Ich sehe keinen Schrieb. Und ohne Schrieb ist dies ein Mord. Nehmt Eure Schatulle, aber wir halten Euch fest, bis ich Beweise für Eure Behauptung habe. Ich habe keine Geduld mit Hochstaplern oder Sklavenjägern.

Text Bearbeiten

Brief Bearbeiten

Meine liebe Freundin,

mich hat es sehr gefreut, zu hören, dass Ihr nach Vvardenfell reist. Ein neues Abenteuer ist genau das Richtige für Euch. Ich weiß doch, dass Ihr Euch zu Hause so langsam gelangweilt habt.

Ich weiß nicht, was Ihr zu finden erwartet, aber lasst mich Euch erzählen, was ich über das Land der Dunkelelfen weiß. Die Hauptstadt in der Region ist Vivec. Wie Ihr es mit Göttern und derlei haltet, weiß ich nicht, aber einer des Tribunals - die lebenden Götter der Dunkelelfen - lebt in der Stadt. Fürst Vivec wohnt dort offenbar in einem großen Palast.

Wahrscheinlich landet Ihr in dem Dorf Seyda Neen an, wenn meine Reiseerfahrung nicht gänzlich außergewöhnlich war. Ein ganz netter Ort, auch wenn die Vielzahl an Schmugglern und Sklavenjägern, die einem über den Weg laufen, schon etwas beunruhigend sein kann.

Und wartet nur, bis Ihr die Telvanni-Türme seht! Sie bauen sie ausgerechnet aus riesigen Pilzen an!

Wie dem auch sei, habt eine schöne Zeit bei den Dunkelelfen. Ich hoffe, wir sehen uns, wenn Ihr wieder auf das tamrielische Festland zurückkehrt!

Gute Reise!